Aktuelle Texte

Von Momenten

So oft laufen wir

Rennen!

Im Links und im Rechts
Im Oben und Unten
Im Hinten und Vorn

Und wir wissen:

Es ist der Moment
Der zählt
Und ohne ihn haben wir
NICHTS.

NICHTS!

Weil eh nichts bleibt
Und was irgendwann weg ist
Wollte doch wenigstens:

Genossen werden

Nicht?

Und ich liege bei dir:
Und ich denke ans Morgen
Ich liege ohne dich:
Und denke ans Gestern

Und ich frage mich:

Wenn das wahr ist
Und es ist dieses:

Der Moment.
Der Moment.
Der Moment.

Wenn das wahr ist
(Und das ist es!)

Wo sind wir dann
immer?

Was wir erkennen:

Wo wir einst nicht sein konnten
Finden wir heute zurück

Vom Unerträglichen
Moment
Zum Erträglichen

Vom Erträglichen
Zum Ertrag

Vom Ertrag:

Zu dir
Und zu mir
Und zu uns

Allen.